Hausbau/SANIERUNG

Was kostet eine Solarthermie-Anlage?

Eine Solarthermie-Anlage kostet zwischen 5.500 – 9.000 € für ein Einfamilienhaus. Wir erklären, wie sich die Kosten zusammensetzten und was den Unterschied ausmacht.

Eine Solarthermieanlage auf einem Steildach.
Kurzüberblick

Das kostet eine Solarthermie-Anlage

  • Eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung für ein Einfamilienhaus beläuft sich auf rund 5.500 €
  • Eine Solaranlage mit Heizungsunterstützung für ein Einfamilienhaus beläuft sich auf rund 9.000 €

Die Kosten für eine Solarthermie-Anlage sind abhängig von der Art der Anlage, Größe des Speichers & den Herstellerpreisen.

Solarthermieanlage mit Röhrenkollektoren auf einem Steildach.

Art der Solarthermie-Anlage

  • Eine Solarthermie-Anlage zur Warmwasserbereitung ist günstiger, als eine Solarthermie-Anlage für die Heizungsunterstützung.
  • Flachkollektoren sind günstiger als Vakuumröhren-Kollektoren.
  • Die Preise unterscheiden sich je nach Hersteller.

Hinweis: Vakuumröhren-Kollektoren haben eine höhere Leistung, die sich aber erst bei der Heizungsunterstützung lohnt. Für die Warmwasserbereitung reichen in der Regel die günstigeren Flachkollektoren völlig aus. Wenn nur wenig Dachfläche verfügbar ist, kann ein Vakuumröhren-Kollektor erforderlich sein. Lassen Sie sich am besten von einem Fachbetrieb beraten.

Solarthermie-Anlage zur Warmwasserbereitung

  • Eine Faustregel besagt: Die Kollektorfläche sollte pro Person mit 1 – 1,5 meinkalkuliert werden.
  • Wir rechnen daher mit 4 – 6 m2 Kollektorfläche (ca. 1.500 €) für ein Einfamilienhaus.
  • Der Solarspeicher sollte pro Person um die 60 – 80 Liter fassen. Für 300 Liter müssen Sie ca. 1.200 €, für 1.000 Liter um die 2.000 € einplanen.
  • Rohre und Pumpe kosten ca. 1.000 – 2.000 €.
  • Die Montage der Anlage beläuft sich auf etwa 1.500 €.
  • 500 € an Fördermitteln sind möglich.

Solarthermie-Anlage zur Heizungsunterstützung

  • Die Faustregel besagt, dass für pro Person 3 – 4 mKollektorfläche einzuplanen sind.
  • Daher rechnen wir bei einem Einfamilienhaus mit 16 mFlachkollektoren (ca. 5.000 €).
  • Der Solarspeicher sollte ca. 300 Liter fassen. Er kostet 2.000 – 3.000 €.
  • Rohre und Pumpe kosten ca. 1.000 – 2.500 €.
  • Die Montagearbeiten liegen bei rund 3.000 €.
  • Um die 2.000 € an Förderungen sind möglich.

Laufende Kosten für eine Solarthermie-Anlage

Bei beiden Solarthermie-Varianten entstehen laufende Kosten:

  • 80 € Wartungskosten pro Jahr.
  • Eine Versicherung kostet 40 € pro Jahr.

Tipps für die Planung einer Solarthermie-Anlage

Nicht immer ist genügend Dachfläche für eine Solarthermie-Anlage mit Heizungsunterstützung vorhanden. Eine Warmwasserbereitung ist bereits mit einer geringen Kollektorenfläche möglich.

Nutzen Sie für die Planung Ihrer Solarthermie-Anlage die Hilfe eines Energieberaters. Viele Dachdecker bieten mittlerweile auch eine Energieberatung an. Einen Dachdecker in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Nutzen Sie die Planungshilfen von BMI Braas. Hier können Sie einen Vorschlag für die Kollektorfläche Ihrer Solarthermie-Anlage erhalten.

Alle Kosten für Solarthermie-Anlagen im Überblick

Kostenfaktor
Kosten für ein Einfamilienhaus
Warmwasser
4.500 – 5.500 €
Kollektoren
2.000 €
Speicher
1.000 – 1.500 €
Rohre und Pumpe
1.000 – 2.000 €
Heizungsunterstützung
6.500 – 9.000 €
Kollektoren
4.500 €
Speicher
1.000 – 2.500 €
Rohre und Pumpe
1.000 – 2.500 €
Wartungskosten
80 €/Jahr
Sonnenverglasung
40 €/Jahr

Kosten-Beispiele

Wir veranschaulichen Ihnen die möglichen Kosten für die Installation einer Solarthermie-Anlage anhand der folgenden Beispiele.

Solarthermie-Anlage zur Warmwasserbereitung für ca. 5.000 €

Bei einem Einfamilienhaus kann nur wenig Dachfläche genutzt werden. Daher entschließt sich die Familie für eine Solarthermie-Anlage mit Warmwassergewinnung. 4 m2 Kollektorfläche und ein kleinerer Speicher (80 Liter) werden montiert.

Solarthermie-Anlage zur Heizungsunterstützung für ca. 7.000 €

Eine Solarthermie-Anlage wird auf einem Einfamilienhaus installiert. Sie dient neben der Warmwasserbereitung auch zur Unterstützung der vorhandenen Heizung. Hierfür wird eine 15 mgroße Anlage mit kostengünstigen Kollektoren und einem 1.000 Liter Warmwasserspeicher verbaut. Die Gesamtkosten liegen bei 9.000 €, aber 2.000 € an Fördergeldern senken die Kosten erheblich.

Finanzierung Ihrer Solarthermie-Anlage

Finanzierung

Mit einem Modernisierungskredit können Sie eine Solarthermie-Anlage finanzieren. Sichern Sie sich die momentan günstigen Zinsen. Auch die KfW bietet zinsgünstige Kredite an.

Förderungen von der KfW sichern

  • Die Kreditbank für Wiederaufbau (KfW) belohnt eine Investition in die Errichtung einer Solarthermie-Anlage mit Förderungen.
  • Die Förderung der KfW kann mit BAFA-Zuschüssen kombiniert werden.
  • Die KfW schreibt eine Energieberatung vor, bezuschusst diese aber auch
  • Der Antrag auf Förderung muss von einem Energieberater gestellt werden. Mittlerweile sind einige Dachdecker ausgebildete Energiefachberater. Einen geeigneten Dachdecker in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Förderungen von der BAFA sichern

Die BAFA fördert die Errichtung und Erweiterungen von Solarthermie-Anlagen bis einschließlich 100 Quadratmeter Kollektorfläche zur:

  • … ausschließlichen Warmwasseraufbereitung.
  • … ausschließlichen Raumheizung.
  • … kombinierten Warmwasseraufbereitung und Raumheizung.
  • … Zuführung der Wärme in Wärmenetze.

Eine Kombination mit der KfW-Förderung ist möglich.

Kosten sparen bei der Solarthermie-Anlage

  • Kaufen Sie die Solarthermie-Anlage selbst.
  • Überlegen Sie, ob günstige Flachkollektoren ausreichen.
  • Planen Sie beim Neubau die Solarthermie-Anlage direkt mit ein.
  • Sichern Sie sich die staatlichen Förderungen!