Sanierung

Was kostet eine Flachdachabdichtung?

Die Kosten für eine Flachdachabdichtung liegen bei 12 – 50 € pro m2. Wer eine zusätzliche Auflast aus Kies oder Betonplatten wünsch und das Dach begehen möchte, zahlt drei- bis viermal so viel.

Flachdach wird gedämmt und abgedichtet
Kurzüberblick

Das kostet eine Flachdachabdichtung

Ein Flachdach wird, anders als das Steildach, nicht gedeckt, sondern abgedichtet. Die „Dacheindeckung“ beim Flachdach heißt daher Dachabdichtung. Am häufigsten wird ein Flachdach mit Bitumen oder Kunststoff abgedichtet:

 

  • Ein Flachdach mit Bitumenbahnen abzudichten, kostet 12 – 29 €/m2.
  • Ein Flachdach mit Dachfolien aus Kunststoff abzudichten kostet 16 – 44 €/m2.

Die Kosten für eine Flachdachabdichtung sind abhängig von: Material, Dachaufbau, Nutzung Dachfläche

Flachdach mit einer Dachterrasse.
Flachdach mit Lichtkuppeln und einer Auflast aus Kies

Material zur Flachdachabdichtung

  • Dachpappe kostet inkl. Nägel 2 €/m2. Diese Abdichtung ist nur für Gartenhäuser und andere kleine Dachflächen geeignet.
  • Bitumenbahnen kosten 2 – 9 €/m2. Sie werden fast immer zweilagig aufgebracht und sind die gängige Wahl bei privaten Wohnhäusern.
  • Kunststoffbahnen aus PVC kosten 6 –12 €/m2. Sie werden einlagig aufgebracht und sind teurer als Bitumenbahnen.
  • Kunststoffbahnen aus EPDM kosten 9 – 24 €/m2. Sie sind teurer als Bahnen aus PVC, halten aber dafür mehr aus.
  • Die Flüssigabdichtung mit Kunststoff kostet 20 – 30 €/m2. Sie wird selten für ganze Dächer verwendet, sondern nur partiell für das sichere Abdichten von Durchdringungen auf dem Flachdach (z. B. Lüfter, Lichtkuppel).

Allgemeines zum Material:

  • Dachpappe wird genagelt.
  • Bitumen ist ein Produkt aus der Erdölproduktion.
  • Kunststoff wird auch aus Erdöl gewonnen. Abdichtungsbahnen aus Kunststoff werden auch Dachfolien genannt.
  • Ein Dachdecker kann Ihnen bei der Wahl des Materials helfen.

Weitere Kostenfaktoren

  • Die Dachfläche ist entscheidend für die Gesamtkosten. Sie müssen zusätzlich zur Gesamtfläche ca. 10 % an Überlappungen einplanen: Wenn Sie eine 100 mDachfläche haben, kalkulieren Sie mit 110 m2.
  • Die Lohnkosten für den Dachdecker betragen 10 – 20 €/m2.
  • Ist für die Absicherung der Abdichtung eine Auflast erforderlich, kostet dies im einfachsten Fall (Kiesaufschüttung) 5 €/m2.
  • Eine Auflast mit Betonplatten kostet bis zu 50 €/m2.
  • Soll das Flachdach begehbar sein, ist mit 150 € zusätzlichen Kosten pro Quadratmeter zu rechnen.
  • Bleche und Anschlüsse an Kamin und Wand kosten 10 – 50 €/m. Sie ergänzen die Abdichtung des Flachdaches.

 

Der Aufbau des Flachdaches hat Einfluss auf die Kosten der Abdichtung:

  • In der Regel liegt die Abdichtung oben und ist damit am meisten der Witterung ausgesetzt.
  • Bei einem Umkehrdach liegt die Dämmung auf der Abdichtung. In diesem Fall können die Kosten für die Abdichtung geringer sein, allerdings entstehen zugleich höhere Kosten für die Dachdämmung.
Hinweis: Durch eine Dachbegrünung entstehen zwar zusätzliche Kosten (20 – 50 €/m2), dafür hält das Flachdach länger.

Ein Dachdecker kann Ihnen erklären, welcher Flachdachaufbau in Ihren Fall am sinnvollsten ist. er kann Sie auch zum Thema Gründach beraten

Alle Kosten für eine Flachdachabdichtung im Überblick

Kostenfaktoren für die Abdichtung
Kosten pro m2
Kosten pro 100 m2
Material
2 – 24 €
220 – 2.640 € (inkl. Überlappungen)
Dachpappe
2 €
220 €
Bitumen
2 – 9 €
220 – 990 €
Kunststoff (PVC)
6 – 12 €
660 – 1.320 €
Kunststoff (EPMD)
9 – 24 €
990 – 2.640 €
Flüssigkunststoff
30 €
3.300 €
Auflast
5 – 50 €
500 – 5.000 €
Kies
5 €
500 €
Betongittersteine
ab 20 €
ab 2.000 €
Betonplatten
bis 50 €
bis 5.000 €
Begehbar
150 €
15.000 €
Dachbegrünung
20 – 50 €
2.000 – 5.000 €
Arbeitskosten Dachdecker
10 – 20 €
1.000 – 2.000 €
Bleche
10 – 50 € (pro m)

Kosten-Beispiele

Die Kosten für die Flachdachabdichtung veranschaulicht an 3 Beispielen. 

Flachdachabdichtung mit Bitumenbahnen ab 12 €/m2

Ein kleines Haus mit Flachdach ist durch Bäume oder umliegende Häuser vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt. Das Flachdach soll nicht begehbar sein und auch keine Begrünung ist gewünscht. Dadurch kann mit günstigen Bitumenbahnen aus dem unteren Preissegment abgedichtet werden.

Begrüntes Dach ab 40 €/m2

Ein Bauherr möchte sein neues Flachdach begrünen. Dafür wählt er spezielle Bitumenbahnen oder Dachfolien aus Kunststoff, durch die keine Wurzeln kommen können. Dadurch entstehen höhere Kosten. Für die Begrünung selbst, wählt er eine günstige Variante mit einfachen Moosen und Kräutern.

Begehbares Flachdach ab 160 € und mehr pro m2

Bei einem neuen Haus mit Flachdach soll die Dachfläche als Terrasse genutzt werden. Die Abdichtungsbahn muss das zusätzliche Gewicht sicher tragen können. Daher steigen die Kosten deutlich an.

Flachdachabdichtung ist förderfähig

KfW-Förderung sichern 

  • Die Kreditbank für Wiederaufbau (KfW) unterstützt Sie mit Zuschüssen.
  • Dafür muss Ihr fertiges Haus die Standards eines KfW-Energieeffizienzhauses erfüllen.
  • Die KfW schreibt auch eine Beratung durch einen Energieberater vor. Sie bezuschusst dies aber ebenfalls.
Viele Dachdecker haben eine Zusatzqualifikation als Energieberater.

Kosten sparen

  • Verzichten Sie auf eine begehbare Dachfläche.
  • Begrünen Sie Ihr Dach. Dafür erhalten Sie unter Umständen einen Zuschuss und das Dach hält länger.
  • Sichern Sie sich staatliche Förderungen!