Hausbau

Was kostet ein Dach?

Die Kosten für ein Dach liegen zwischen 120 – 450 € pro m2. Wir erklären Ihnen, wie sich diese Kosten aufteilen und wie sie entstehen.

Luftaufnahme von Einfamiliehäusern mit Steildächern und Flachdächern.
Kurzüberblick

Das kostet ein Dach

  • Ein Dach-Neubau kostet zwischen 120 – 450 € pro m2 .
  • Die Kosten hängen ab von Fläche, Material, Kosten für den Dachdecker und Ausführung (z. B. Art der Dämmung).

Dieser Artikel handelt von dem Neubau eines Daches. Mehr zu den Kosten der Dachsanierung erfahren Sie in einem weiteren Artikel.

Die Kosten für ein Dach sind abhängig von: Dachform, Dacheindeckung & Dachdämmung

Eine Gaube wird bei einer Dachsanierung eingebaut.
Dachstuhl eines neuen Daches

Dachform

Unterschiedliche Dächer, unterschiedliche Kosten. EineFaustregel: Je aufwendiger die Dachform, desto höhere Kosten für den Dachstuhl (den Rohbau des Daches).

 

Diese Kosten stehen bei den einzelnen Dachformen für den Dachstuhl an:

  • Der Dachstuhl eines Flachdaches kostet ca. 40 €/m2.
  • Der Dachstuhl eines Satteldaches kostet ca. 60 €/m2. Es ist günstig, da es nur zwei Dachschrägen hat.
  • Ähnliche Kosten wie bei einem Satteldach entstehen bei einem Pultdach. Da das Pultdach nur eine Dachschräge hat, sparen Sie jedoch um die 30% an Materialkosten ein.
  • Ein Mansarddach ist aufwendiger, da der untere Bereich des Daches eine steilere Neigung hat als der obere Bereich. Es kostet ca. 90 €/m2.
  • Ein Walmdach kostet ca. 100 €/m2. Es ist teurer, da es an allen Seiten Dachschrägen hat.
  • Ein rundes Tonnendach ist mit ca. 120 €/m2.

Die teureren Dachformen haben Vorteile gegenüber den günstigeren:

  • Alle Steildach-Formen haben eine höhere Lebensdauer und geringere Wartungskosten als ein Flachdach.
  • Ein Walmdach schützt die Fassade besser vor Regenwasser. Es bietet sich daher bei freistehenden Häusern an.
  • Ein Mansarddach bietet mehr Platz unter dem Dach.
  • Ein Tonnendach hat eine bessere Statik.
  • Mit einer außergewöhnlichen Dachform heben Sie Ihr Haus von den Häusern der Nachbarschaft ab.

In der Regel reicht aber ein Satteldach oder Pultdach völlig aus.

Dacheindeckung

  • Die Eindeckung eines Flachdaches mit Bitumen kostet 20 – 25 €/m2.
  • Dachsteine aus Beton kosten ca. 20 €/m2.
  • Mit ca. 30 €/m2sind Dachziegel aus Ton nur wenig teurer.
  • Metalldächer aus Aluminium kosten ca. 35 €/m2, aus Titanzink 45 €/m2.
  • Schiefer ist mit ca. 90 €/m2 am teuersten, bietet aber dafür besondere Vorteile (z. B. individuelles Aussehen, lange Lebensdauer).

Dachdämmung

Bei einem Neubau müssen Sie ein Dach dämmen, wenn Sie es als Wohnraum benutzen.

  • 15 – 60 € kostet die Dämmung der obersten Geschossdecke.
  • 20 – 40 € kostet die Flachdachdämmung.
  • 30 – 80 € kostet eine Untersparrendämmung.
  • 40 – 80 € kostet eine Zwischensparrendämmung.
  • Mit 70 – 120 € ist eine Aufsparrendämmung am teuersten, hat aber die beste Dämmleistung.

Je besser die Dämmung, desto mehr Energiekosten können Sie sparen. Langfristig betrachtet ist beim Steildach daher die Aufsparrendämmung am günstigsten.

  • Der Staat fördert mit der Kreditbank für Wiederaufbau (KfW) Ihre Ausgaben für die Dämmung.
  • Je mehr Energie Sie einsparen, desto höher die Förderung. Daher kann eine Aufsparrendämmung unter Einrechnung der Förderung sogar günstiger sein als eine Zwischensparrendämmung.
  • Wenn Sie unzureichend dämmen und nicht die Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) einhalten, müssen Sie Bußgelder bezahlen.

Ein Energieberater hilft Ihnen dabei, mit der richtigen Dachdämmung Geld zu sparen. Viele Dachdecker haben eine Zusatzqualifikation als Energieberater.

Weitere Kostenfaktoren

  • Für das Gerüst müssen Sie weitere 6 €/m2 einplanen.
  • Die Dachentwässerung schlägt mit 4 – 7 €/mzu buche.
  • Die Kosten für den Dachdecker sind in den angegebenen Beträgen bereits enthalten. Durch regionale Unterschiede können sich aber Abweichungen ergeben.

Alle Kosten für ein Dach im Überblick

Kostenfaktoren beim Steildach
Kosten pro m2
Kosten bei 100 m2
Dachform
6.000 – 13.000 €
60 – 130 €
Satteldach/Pultdach
60 €
6.000 €
Mansarddach
90 €
9.000 €
Walmdach
100 €
10.000 €
Tonnendach
130 €
13.000 €
Dacheindeckung
20 – 90 €
2.000 – 9.000 €
Dachsteine
20 €
2.000 €
Dachziegel
30 €
3.000 €
Aluminum
35 €
3.500 €
Titanzink
40 €
4.000 €
Schiefer
90 €
9.000 €
Dachdämmung
15 – 120 €
1.500 – 12.000 €
Dachdämmung der Geschossdecke
15 – 60 €
1.500 – 6.000 €
Untersparrendämmung
30 – 80 €
3.000 – 8.000 €
Zwischensparrendämmung
40 – 80 €
4.000 – 8.000 €
Aufsparrendämmung
70 – 120 €
7.000 – 12.000 €
Dachentwässerung
4 – 7 €
400 – 700 €
Gerüst
6 €
600 €

Kosten für die Flachdachsanierung

  • Insgesamt betragen die Kosten für die Sanierung beim Flachdach zwischen 100 – 200€/m2.
  • Die Abdichtung kostet 20 – 30 €/m2
  • Für die Dachabdichtung sind Überlappungen notwendig. Diese entsprechen 10 % der Dachfläche.
  • Bleche und Dachanschlüsse kosten 10 – 50 €/m2.
  • Das Flachdach zu dämmen kostet 50 – 60 €/m2.
  • Nicht jede Dachkonstruktion hält eine neue Dämmung aus.
  • Für eine neue Dachkonstruktion betragen die Kosten ca. 80 €/m2.

Kosten für ein Flachdach im Überblick

Kostenfaktoren beim Flachdach
Kosten pro m2
Kosten bei 100 m2
Abdichtung
20 – 30€
2.200 – 3.300€ (inkl. Überlappungen)
Flachdachdämmung
50 – 60€
5.000 – 6.000€
Dachkonstruktion
80 €
8.000 €
Bleche und Dachanschlüsse
10 – 50 € (pro m)

Kosten für Dachfenster

  • Wenn Sie Wohnraum unterm Dach schaffen wollen, müssen Sie Dachfenster einbauen lassen.
  • Dachfenster sorgen für genügend Licht unterm Dach.
  • Planen Sie min. 800 € pro Dachfenster ein.
  • Mit Rollladen können Dachfenster bis zu 1.870 € kosten.

 

Kosten für Dachgauben

  • Dachgauben sorgen nicht nur für Lichteinfall, sondern schaffen sogar zusätzlichen Wohnraum.
  • Sind deutlich teurer als Dachfenster.
  • Je nach Ausführung kann eine einzelne Gaube zwischen 4.000 – 20.000 € kosten.

Kosten-Beispiele

Wir veranschaulichen Ihnen die möglichen Kosten für ein Dach anhand dieser 3 Beispiele.

Unbewohnter Dachboden ab 120 €/m2

Im günstigsten Fall wählen Sie ein einfaches Satteldach mit einer Dacheindeckung aus preiswerten Dachsteinen. Wenn Sie den Dachboden nur als Stauraum nutzen wollen, müssen Sie keine Dachfenster einbauen lassen. Eine Dämmung der obersten Geschossdecke genügt.

Wohnraum unterm Dach ab 220 €/m2

Wollen Sie das Dachgeschoss als Wohnraum nutzen, müssen Sie natürlich auch Dachfenster einbauen lassen. Eine Dachdämmung ist bei einem Neubau von Dachwohnraum gesetzlich vorgeschrieben.

Komfortables Loft ab 400 € und mehr pro m2

Ergänzend zu Dachfenstern und Dämmung können Sie mit Dachgauben zusätzlichen Wohnraum schaffen. Die Kosten können durch die Wahl einer exklusiven und teuren Dacheindeckung (z. B. Schiefer) und einer aufwendigeren Dachform steigen.

Hinweis: Zusätzliche Kosten für ein neues Dach können auch durch die Installation von Solarzellen oder Anlagen der Solarthermie auf dem Dach entstehen.

Wie lange dauert der Neubau eines Daches?

Wenn das Wetter Ihrem Dachdecker keinen Strich durch die Rechnung macht, ist das Dach in wenigen Tagen fertig. Bei umfangreichen Arbeiten, beispielsweise einer komplizierten Dachform, und schlechtem Wetter kann es jedoch auch einige Wochen dauern.

Finanzierung Ihres neuen Daches

Baufinanzierung 

Kaum jemand kann den Neubau eines Daches ohne Kredite stemmen. Mit einer Baufinanzierung erhalten Sie bei momentan günstigen Krediten die nötige Unterstützung für Ihr Bauprojekt.

 

Förderungen von der KfW sichern

  • Wenn Sie Geld in eine Dämmung investieren, können Sie Förderungen und günstige Kredite vom Staat beantragen.
  • Zuständig ist Kreditbank für Wiederaufbau (KfW).
  • Allerdings müssen Sie für eine Förderung die Standards eines Energieeffizienzhauses einhalten.
  • Ein Energieberater hilft Ihnen beim Beantragen.

 

Die richtige Förderung für den Neubau finden

Es gibt viele Möglichkeiten, Geld vom Staat zu erhalten! Neben der KfW-Förderung können Sie eine Reihe von regionalen Förderungen beantragen. Holen Sie sich daher am besten die Unterstützung durch einen Experten. Zum Beispiel von einem Dachdecker: Viele Dachdecker bieten auch eine Energieberatung an.

Kosten sparen

  • Wählen Sie eine einfache Dachform.
  • Klären Sie, ob Sie bei einem Flachdach die Abdichtung wirklich erneuern müssen.
  • Eine Eindeckung aus Dachsteinen ist günstig und hält dennoch lange.
  • Sparen Sie nicht bei der Dämmung: Sparen Sie Energiekosten mit einer guten Dachdämmung.
  • Sichern Sie sich staatliche Förderungen!